HV Chemnitz Header

HVC Mädels schaffen direkten Klassenerhalt in der 3. Liga!

02.05.2019 Wie sich die Bilder gleichen, 1. Mai 2018, die HVC Damen schaffen im Relegationsrückspiel gegen Herzogenaurach den Klassenerhalt in Ihrem Premierenjahr der 3. Liga. Ein Jahr später, wieder 1...
» weiterlesen

INFORMATIONEN

 

Teamshop HVC

 

Unterstützt uns

www.klubkasse.de

 

Nächste Spiele

Keine Spiele gefunden.

Letzte Spiele

01.05.2019 HSG Weiterstadt/Braunshardt HV Chemnitz ( 20 : 25 )

28.04.2019 Leipziger SV Südwest HV Chemnitz III ( 28 : 31 )

27.04.2019 HV Chemnitz TSG OberEschbach ( 25 : 24 )



Wir suchen


HVC Mitglied werden

 

Find us on Facebook

HVC ist Online.
Besucht uns einfach!
Wir freuen uns auf Euch!

Frank Hofbauer

1. Damen: Mit Willenskraft zum Sieg

29.04.2019

HV Chemnitz vs. TSG Ober-Eschbach 25:24 (13:15)

Am Ende war es wie in so vielen Spielen unseres HVC wieder eine Nervenschlacht, welche zum Glück für uns das bessere Ende hatte. 23 Sekunden vor der Schlusssirene verwandelte Claudia Breßler auch ihren vierten Strafwurf sicher zum Endstand von 25:24. In den letzten Sekunden verteidigten unsere Mädels die Führung und ließen keinen Gegentreffer mehr zu. Mit diesem wichtigen Sieg stehen wir vor dem letzten Spieltag am Mittwoch einen Punkt vor dem TSV Birkenau (36:23-Niederlage beim TS Herzogenaurach) auf dem Relegationsplatz, punktgleich mit dem THC II (35:22-Sieg gegen die HSG Weiterstadt). Vorausgesetzt ein Sieg am letzten Spieltag, ist sogar noch der direkte Klassenerhalt für den HVC möglich. Dies würde eintreten, wenn im Duell Birkenau gegen THC II die Gastgeber nicht verlieren.

Das Spiel startete furios. Nachdem Laura Luise Amtsberg der erste Treffer des Spiels gelang, führten wir nach gut 2 Minuten schon mit 3:1. Dabei trat Ober-Eschbach mit einer sehr offensiven Deckung an. Unsere Mädels stellten sich aber sehr schnell auf diese Spielweise ein und konnten dadurch einige Gegenstöße einleiten. In der Anfangsphase fielen dadurch viele Tore, nach 10 Minuten stand es 8:6. Kurz danach konnten die Gäste aber wieder ausgleichen (8:8). Bis zum 11:11 blieb die Partie weiter ausgeglichen. In der 23. Minute kassierten wir aber zwei schnelle Gegentreffer kurz nacheinander zum 11:13, woraufhin Trainer Thomas Sandner sofort eine Auszeit nahm. Der erneute Ausgleich gelang uns leider nicht, zur Halbzeit blieb es beim 2-Tore-Rückstand.

Nach dem Seitenwechsel gelangen zunächst Laura Luise Amtsberg zwei sehenswerte Treffer. Anschließend war es dann Anja Schulze, welche in der 35. Minute nach einem Gegenstoß wieder zum 16:16 ausgleichen konnte. Beim Stand von 18:18 rückte dann Torhüterin Sabrina König ins Blicklicht. Innerhalb einer Minute entschärfte sie gleich zwei Strafwürfe der Gäste, einen weiteren hielt sie schon in der ersten Halbzeit. Sie hielt ihr Team damit weiter im Spiel. Danach legte der HVC immer ein Tor vor, Ober-Eschbach glich aber immer wieder aus. Erst als wir unsere Torchancen Mitte der zweiten Spielhälfte nicht in Tore ummünzen konnten, gingen die Gäste wieder in Führung (21:22). Aber auch davon ließen sich unsere Mädels mit ihrem unbändigen Siegeswillen an diesem Tag nicht beirren. Nachdem zunächst Catrin Grützmann der Ausgleich gelang, erzielte nach einem Konter Sandra Schumann die erneute Führung. Die letzten 10 Minuten waren dann an Spannung wieder kaum zu überbieten. Kein Team wollte entscheidende Fehler machen, beide vergaben aber einige Torchancen. Beleg dafür sind die insgesamt nur 4 Tore in der Schlussphase. Ober-Eschbach gelang noch zweimal der Ausgleich, zum Glück aber nicht ein drittes Mal.

Der Blick richtet sich nun auf das letzte Punktspiel am Maifeiertag beim klaren Schlusslicht HSG Weiterstadt. Da die Gastgeber die Saison sicher nicht ohne Punkt beenden wollen, wird auch dieses Spiel für unsere Mädels nicht einfach. Wie sagte es aber unser Vereinsvorsitzender Mario Schmidt nach dem Sieg am Samstag: „Das Spiel beim Tabellenletzten, welcher bislang keinen Punkt holen konnte, ist sicher das schwierigste überhaupt. Aber mit dem Willen unserer Mädels, den sie in den letzten Partien gezeigt haben, glaube ich auch in diesem Spiel an einen Sieg.“

Der Mannschaftsbus fährt am Mittwoch 08:30 Uhr an der Straße Usti nad Labem ab!

Es spielten: Sabrina König, Lilli Slesaczek; Laura Luise Amtsberg (4), Melanie Beckert (1), Claudia Breßler (6/4), Jana Foksova, Catrin Grützmann (2), Meike Leheis, Stefanie Pruß, Caroline Rosiak, Anja Schulze (7), Sandra Schumann (1), Katarzyna Skoczynska (3), Marcela Splechtova (1)

Zeitstrafen: Chemnitz 3x2min | TSG Ober-Eschbach 6x2min

Siebenmeter: Chemnitz 4/4 | TSG Ober-Eschbach 6/3

Zuschauer: 255


zurück zur Übersicht