HVC Header Standard

Wir sagen Danke: HVC auf Platz 2 im Zuschauerranking!

22.05.2019 Nach der erfolgreichen Mission Klassenerhalt in der 3. Liga Ost gab es für uns nach Auswertung der kompletten Saison einen weiteren Grund zur Freude. In der Gunst unserer treuen Fans, welche...
» weiterlesen

INFORMATIONEN

 

Teamshop HVC

 

Unterstützt uns

www.klubkasse.de

 

Nächste Spiele

Keine Spiele gefunden.

Letzte Spiele

01.05.2019 HSG Weiterstadt/Braunshardt HV Chemnitz ( 20 : 25 )

28.04.2019 Leipziger SV Südwest HV Chemnitz III ( 28 : 31 )

27.04.2019 HV Chemnitz TSG OberEschbach ( 25 : 24 )



Wir suchen


HVC Mitglied werden

 

Find us on Facebook

HVC ist Online.
Besucht uns einfach!
Wir freuen uns auf Euch!

Mario Schmidt

1. Damen: Sieg der Moral

18.03.2019

SC Markranstädt vs. HV Chemnitz 22:26 (10:10)

Es gab bestimmt ganz wenige, die im Vorfeld des Spieles einen Pfifferling auf uns gewettet hätten. Was aber die Mannschaft über die gesamten 60 Minuten an den Tag gelegt hatte, war schon phänomenal. Du stehst im Tabellenkeller und brauchst jeden Punkt, da gibt es auch Phasen im Spiel wo nicht alles so rund läuft, wenn du aber zurück ins Spiel findest wie unsere Mädels, dann hast du am Ende den Sieg einfach nur verdient. Auch von den Rückständen 8:3 in Minute 22 und einem 17:13 in Minute 38, ließ man sich nicht aus der Ruhe bringen.

Nun aber kurz zum Spielverlauf. Bis zum 3:3 in Minute 10 war es eher ein abtasten beider Mannschaften. Dann schlichen sich bei uns leichter Fehler ein und in den nächsten 10 Minuten war der SCM am Drücker. Die Deckung stand nicht mehr und im Angriff fanden wir keinen Zugriff zum Spiel. Beim 5:3 war schon unser Trainer Thomas Sandner gezwungen seine erste Auszeit zu nehmen. Die Ansprache schien zumindest in den nächsten 5 Minuten noch keine Früchte zu tragen, denn der SCM zog bis zur 22. Minute auf 8:3 davon. Wir erzielten bis dahin 12 Minuten keinen Treffer, danach disziplinierten wir uns wieder und hielten uns an die taktischen Vorgaben des Trainerteams. Ab der 26. Minute beim 10:6 spielte dann aber nur noch der HVC und 5 Sekunden vorm Halbzeitpfiff, war es Marcela Splechtova vorbehalten zum 10:10 Halbzeitstand einzunetzen.

Nach der Halbzeit war es bis zum 13:13 in der 35. Minute ausgeglichen. Binnen 3 Minuten zeigte aber dann der SCM, was ihn auf den 2.Tabellenplatz gebracht hatte, stabile Deckung und schnelles Spiel nach vorn. Eh wir uns versahen stand es 17:13. Aber genau dies schien unser Team anzustacheln, den ab der 39. Minute fand man wieder ins Spiel und die mitgereisten Chemnitzer Fans, rieben sich auf einmal die Augen, denn man spürte das sich die Mädels so nicht geschlagen geben wollten. Jetzt begann die Zeit unserer Mädels. Trotz 2 Zeitstrafen die wir zu diesem Zeitpunkt überstehen mussten, konnten wir in der 46. Minute wieder zum 18:18 ausgleichen. In der 52. Spielminute konnte man das letzte Mal ein Unentschieden von 20:20 auf der Anzeigetafel lesen. Ab jetzt Stand die Deckung mehr als sicher, die Bälle waren mehr und mehr eine sichere Beute bei Lilli Slesaczek im Tor, die ab Minute 40 die ebenfalls starke Sabrina König im Tor ablöste. Der Ball lief jetzt einfach und man zog durch Tore von Melanie Beckert und Catrin Grützmann bis zur 58. Minute auf 20:24 davon. Beim Abpfiff 2 Minuten später, konnte man nur noch glückliche Gesichter sehen, denn dieser Sieg kam zwar etwas unverhofft, aber die taktische Disziplin und eine hervorragende Mannschaftsleistung hat dies möglich gemacht und sollte uns den Mut für die letzten 4 Saisonspiele geben. Durch den Sieg stehen wir jetzt mit 11:25 Punkten, punktgleich und durch den gewonnen direkten Vergleich gegen den TSV Birkenau auf Platz 10 der Tabelle. Jetzt haben wir 14 Tage Spielpause, bevor es am 07.04.19 zu Hause gegen den Tabellenführer HC Leipzig geht.

Das schönste zum Schluss! Viele haben uns gefragt, was ist eigentlich mit Kathrin Lucka. Ihr kann man nur alles Gute wünschen, denn sie sieht Mutterfreuden entgegen.

Es spielten: Sabrina König (Tor), Lilli Slesaczek (Tor), CarolineRosiak (1), Jana Foksova, Laura Amtsberg (1), Sandra Schumann (2), Claudia Breßler (3/3), Stefanie Pruß (2), Anja Schulze (2), Catrin Grützmann (5), Melanie Beckert (6), Katarzyna Skozynska (2/1), Marcela Splechtova (2), Anna Leibnitz

Strafzeiten: Markranstädt 2x2 Min / Chemnitz 5x2 Min  

Siebenmeter: Markranstädt 2/1 / Chemnitz 4/4

Zuschauer: 200


zurück zur Übersicht