HVC Header Standard

HVC Mädels schaffen direkten Klassenerhalt in der 3. Liga!

02.05.2019 Wie sich die Bilder gleichen, 1. Mai 2018, die HVC Damen schaffen im Relegationsrückspiel gegen Herzogenaurach den Klassenerhalt in Ihrem Premierenjahr der 3. Liga. Ein Jahr später, wieder 1...
» weiterlesen

INFORMATIONEN

 

Teamshop HVC

 

Unterstützt uns

www.klubkasse.de

 

Nächste Spiele

Keine Spiele gefunden.

Letzte Spiele

01.05.2019 HSG Weiterstadt/Braunshardt HV Chemnitz ( 20 : 25 )

28.04.2019 Leipziger SV Südwest HV Chemnitz III ( 28 : 31 )

27.04.2019 HV Chemnitz TSG OberEschbach ( 25 : 24 )



Wir suchen


HVC Mitglied werden

 

Find us on Facebook

HVC ist Online.
Besucht uns einfach!
Wir freuen uns auf Euch!

Mario Schmidt

HVC Mädels zeigen tolle Moral, aber belohnen sich beim Tabellen Dritten nicht!

18.02.2019

SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim vs. HV Chemnitz 27:19 (15:9)

Wenn man das Endergebnis des Drittligaspiels der HVC Damen beim Tabellendritten Mainz - Bretzenheim liest, könnte man meinen, dass die Gäste keine Chance hatten. Doch mit toller Moral waren die HVC Mädels nach 45 Minuten drauf und dran beim 20:18 das Spiel zu kippen.

Aber beginnen wir mit dem Spielstart. Die Chemnitzerinnen begannen mit viel Leidenschaft in der Abwehr, ihnen unterliefen aber im Angriff viele einfache Passfehler. Hier zeigten sich Abstimmungsfehler, welche leider durch mangelndes Training miteinander, bedingt durch Krankheit und berufliche Verpflichtungen, hervorgerufen werden. Mainz-Bretzenheim nutzte dies von Beginn an aus und brachte sich schnell deutlich in Front. Mitte der 1. Halbzeit hatten sich die Gäste dann im Angriff stabilisiert und der Rückstand pendelte um 5 bis 6 Tore. Ein großer Rückhalt in dieser Phase war Torhüterin Sabrina König, die mehrfach freie Bälle der Mainzerinnen parieren konnte. So wurden beim 15:9 für die Gastgeber die Seiten gewechselt. Aus der Pause kamen die Chemnitzerinnen mit dem unbedingten Willen, den Rückstand wieder zu verkürzen, was aber in den ersten 10 Minuten noch nicht gelang, da man zwar vorn traf, aber die Gastgeber ebenfalls den Ball ins Tor brachten. Mit einer Abwehrumstellung beim Spielstand von 20:13 für Mainz brachten sich die HVC Mädels dann zurück ins Spiel. Es folgte ein 5:0 Lauf der Chemnitzerinnen und beim 20:18 waren sie wieder im Spiel. Zwar konnte Mainz dann in Überzahl zum 21:18 wieder vorlegen, doch im Anschluss daran hatten auch die Gäste die Chance mit einem Überzahlspiel erneut entscheidend zu verkürzen. Leider blieb diese Chance ungenutzt und die Gastgeber konnten sich in der Folge wieder auf 4 Tore zum 23:19 absetzen. In den folgenden Schlussminuten ließen die Chemnitzerinnen mehrere gute Abschlussmöglichkeiten liegen, wodurch es den Mainzerinnen gelang sich nochmal deutlich abzusetzen.

Fazit des Trainerteams Starcek/Sandner: „Schade, dass sich die Mädels für Ihre tolle Aufholjagd in der 2. Hälfte nicht mit einem besseren Resultat belohnen konnten. Sehr erfreulich die Leidenschaft und der Teamgeist, den die gesamte Mannschaft in diesem Spiel gezeigt hat, denn dies hat zuletzt doch sehr gefehlt. Diesen Willen muss die Mannschaft nun auf die Trainingsarbeit und die nächsten Spiele übertragen, um im Abstiegskampf noch erfolgreich zu sein.“

HVC: Sabrina König (Tor), Lilli Slesaczek (Tor), CarolineRosiak, Jana Foksova (3), Laura Amtsberg (2), Sandra Schumann, Claudia Breßler (6/6), Stefanie Pruß, Anja Schulze (1), Catrin Grützmann (2), Melanie Beckert (5)

Strafzeiten: Mainz-B. 1x2 Min | Chemnitz 2x2 Min

Siebenmeter: Mainz-B. 5/4 | Chemnitz 6/6

Zuschauer: 111
 


zurück zur Übersicht