HVC Header Standard

HVC Mädels zeigen tolle Moral, aber belohnen sich beim Tabellen Dritten nicht!

18.02.2019 Wenn man das Endergebnis des Drittligaspiels der HVC Damen beim Tabellendritten Mainz - Bretzenheim liest, könnte man meinen, dass die Gäste keine Chance hatten. Doch mit toller Moral waren ...
» weiterlesen

INFORMATIONEN

 

Teamshop HVC

 

Unterstützt uns

www.klubkasse.de

 

Nächste Spiele

09.03.2019 SV 04 Plauen-O. HV Chemnitz II

10.03.2019 SV 04 Plauen-O. II HV Chemnitz III

10.03.2019 HV Chemnitz TS Herzogenaurach

Letzte Spiele

17.02.2019 HV Chemnitz II SC Markranstädt II ( - : - )

17.02.2019 HV Chemnitz III HSV Mölkau - Die Haie ( 31 : 31 )

16.02.2019 SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim HV Chemnitz ( 27 : 19 )



Wir suchen


HVC Mitglied werden

 

Find us on Facebook

HVC ist Online.
Besucht uns einfach!
Wir freuen uns auf Euch!

Mario Schmidt

1. Damen: HVC Mädels mit Niederlage in Mainz

04.02.2019

FSV Mainz 05 II vs. HV Chemnitz   32:26 (14:12)

Ja, die Mannschaft wollte auf die bittere Niederlage von letzter Woche eine Reaktion zeigen, leider ist dies nur in den ersten 15 Minuten gelungen. Bis dahin, beim 5:5, war Leidenschaft zu erkennen, leider schlichen sich dann leichte Fehler ein und wir kamen in die erste kritische Phase des Spieles. Die schnellen Mainzer Mädels zogen binnen 3 Minuten auf 9:5 davon. Die folgerichtige Auszeit, brachte dann den Spielfluss wieder und in der 26. Minute war es der Anschlusstreffer zum 13:12 von Claudia Breßler per Siebenmeter, wo noch im Spielverlauf 5 weitere folgen sollten. In die Halbzeit ging es dann mit 14:12. In Halbzeit 2 war es dann bis zur 40. Minute beim Stand von 19:17 ein Spiel auf Augenhöhe. Durch 2 Zeitstrafen in der Folgezeit kamen wir wieder aus dem Tritt und 7 Minuten später konnte man ein 24:19 lesen. In der 54. Minute konnten wir nochmal auf 3 Tore zum 27:24 verkürzen und die Gastgeber reagierten mit einer Auszeit. Um in den verbleibenden Minuten noch entscheidend zu verkürzen, agierte die HVC Abwehr nun offensiver und riskierte damit noch einmal viel, aber die Mainzer Mädels behielten die Ruhe, nutzten die entstehenden Räume konsequent und gingen am Ende als verdienter Sieger mit 32:26 vom Parkett.

Heute hatte man den Eindruck, dass einige einfach zu viel wollten, aber auch das der letzte Biss, den du einfach brauchst um in solchen Spielen und vor allem im Abstiegskampf zu bestehen, fehlte. Das die Mannschaft Potential hat, dies zeigten die Mädels schon in einigen Situationen, jetzt müssen sie es nur noch über 60 Minuten auf die Platte bringen. Neuer Anlauf nächste Woche Sonntag zu Hause gegen Kleenheim-Langgöns.

Aufstellung: Sabrina König, Lilli Slesaczek; Caroline Rosiak, Jana Foksova (1), Marcela Splechtova (3), Laura Amtsberg, Kathrin Lucka (1), Sandra Schumann, Claudia Breßler (6/6), Stefanie Pruß (2), Catrin Grützmann (5), Melanie Beckert (5), Anna Leibnitz (2)

Siebenmeter: Mainz 8/6 | Chemnitz 6/6

Strafzeiten: Mainz 4x2 Min | Chemnitz 6x2 Min (1xRot / 3x2min)

Zuschauer: 130


zurück zur Übersicht