HV Chemnitz Header

HVC Mädels zeigen tolle Moral, aber belohnen sich beim Tabellen Dritten nicht!

18.02.2019 Wenn man das Endergebnis des Drittligaspiels der HVC Damen beim Tabellendritten Mainz - Bretzenheim liest, könnte man meinen, dass die Gäste keine Chance hatten. Doch mit toller Moral waren ...
» weiterlesen

INFORMATIONEN

 

Teamshop HVC

 

Unterstützt uns

www.klubkasse.de

 

Nächste Spiele

09.03.2019 SV 04 Plauen-O. HV Chemnitz II

10.03.2019 SV 04 Plauen-O. II HV Chemnitz III

10.03.2019 HV Chemnitz TS Herzogenaurach

Letzte Spiele

17.02.2019 HV Chemnitz II SC Markranstädt II ( - : - )

17.02.2019 HV Chemnitz III HSV Mölkau - Die Haie ( 31 : 31 )

16.02.2019 SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim HV Chemnitz ( 27 : 19 )



Wir suchen


HVC Mitglied werden

 

Find us on Facebook

HVC ist Online.
Besucht uns einfach!
Wir freuen uns auf Euch!

Mario Schmidt

1. Damen: Furioser Endspurt führt zum Sieg in Ober-Eschbach

10.12.2018

TSG Ober-Eschbach vs. HV Chemnitz 23:26 (15:10)

Wenn du in der 34. Minute mit Sieben Toren beim Stand von 17:10 hinten liegst, bist du eigentlich mausetot. Der Ruck der dann durch die Mannschaft gegangen ist, war schon phänomenal. Egal ob auf der Platte oder auf der Auswechselbank, alle wollten sich einfach mit der Situation nicht zufriedengeben und gaben einfach nur Gas.

Das Spiel begann ausgeglichen, allerdings hatten wir schon beim Stand von 4:4 in der 10. Minute vier 100% Chancen vergeben. Bis zum 10:9 in der 22. Minute ging das Spiel hin und her, allerdings fanden wir nicht den nötigen Spielfaden und eine gewisse Unsicherheit war der Mannschaft anzusehen. Wir ließen uns einfach viel zu sehr das Spiel der Gastgeber aufdrücken und so kam es wie es kommen musste, die Gastgeber zogen bis zum Halbzeitpfiff auf 15:10 davon.

Auch wenn die Gastgeberinnen aus Ober-Eschbach nach der Pause gleich mit 2 Toren auf 17:10 nachlegten, musste das Trainerteam die richtigen Worte gefunden haben, denn ab diesen Zeitpunkt lief es einfach. Mit einer Deckungsumstellung kam die Sicherheit wieder und die Bälle fanden jetzt endlich ins gegnerische Tor. Der Biss war da, den du benötigst um solche Spiele zu gewinnen. In der 46. Minute war es dann soweit und wir konnten den 20:20 Ausgleich bejubeln, 6 Minuten später Stand es dann letztmalig unentschieden 22:22. Nach einer Auszeit durch unseren Trainer Robert Flämmich, waren es 4 Tore in Folge, die uns den ersehnten Sieg brachten und die Gewissheit, dass wir auf den richtigen Weg sind. Mit jetzt 5:15 Punkten konnten wir zumindest um einen Platz, auf Platz 10 klettern. Robert Flämmich sagte nach dem Spiel „Wenn wir letzte Woche nicht den einen Punkt gegen Eddersheim mitgenommen hätten, bin ich mir sicher, dass wir heute nicht die Sicherheit und das Vertrauen in unsere Leistung gehabt hätten, umso ein Finale zu spielen. Hut ab!“.

Nächste Woche am Sonntag den 16.12.18 geht es nun gegen einen weiteren direkten Konkurrenten die HSG Weiterstadt/Braunshardt, wo wir die gleiche Willensleistung benötigen, um wieder erfolgreich zu sein.

Es spielten: Sabrina König (Tor), Lilli Slesaczek (Tor), Melanie Beckert (2), Claudia Breßler,  Katarzyna Skoczynska (1), Laura Amtsberg (2), Jana Foksova (6), Caroline Rosiak, Kathrin Lucka (1), Maike Leheis, Marcela Splechtova (4/1), Catrin Grützmann (4), Stefanie Pruß (1), Anja Schulze (5)

Zeitstrafen: Ober-Eschbach 1x2min | Chemnitz 3x2min      

Siebenmeter: Ober-Eschbach 4/3 | Chemnitz 1/1 

Zuschauer: 175


zurück zur Übersicht