HVC Header Standard

1. Damen: Belohnen sich die HVC-Damen endlich für die guten Leistungen?

18.10.2018 Nach den zuletzt zwei knappen und auch unglücklichen Niederlagen jeweils in der Schlussphase sind unsere HVC-Damen auf Wiedergutmachung bedacht. Obwohl aufgrund der gezeigten Leistungen eige...
» weiterlesen

INFORMATIONEN

 

Teamshop HVC

 

Unterstützt uns

www.klubkasse.de

 

Nächste Spiele

21.10.2018 HV Chemnitz SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim

28.10.2018 HV Chemnitz III SV 04 Plauen-O. II

28.10.2018 TS Herzogenaurach HV Chemnitz

Letzte Spiele

14.10.2018 HSG Kleenheim-Langgöns HV Chemnitz ( 29 : 26 )

07.10.2018 HV Chemnitz 1.FSV Mainz 05 II ( 28 : 29 )

07.10.2018 HV Chemnitz III Turbine Leipzig ( 31 : 26 )



Wir suchen


HVC Mitglied werden

 

Find us on Facebook

HVC ist Online.
Besucht uns einfach!
Wir freuen uns auf Euch!

Mario Schmidt

1. Damen: Klare Niederlage beim Thüringer HC II

17.09.2018

Thüringer HC II vs. HV Chemnitz 34:25 (13:12)

Ja, es hatten sich alle den Saisonstart etwas anders vorgestellt. Zumal es gegen einen Aufsteiger ging und wir uns somit schon etwas ausgerechnet hatten. Wir wussten aber auch im Vorfeld, dass es keine leichte Aufgabe wird und wenn du dann noch viele leichte Fehler machst wie wir sie gemacht haben, dann kommt halt so etwas heraus. Wir werden aber nicht gleich die Lanze über die Mannschaft brechen, denn es gab auch viele Dinge, die funktioniert haben und somit lässt sich darauf aufbauen.

In den ersten 30 Minuten war das Spiel ein offener Schlagabtausch, somit konnte sich kein Team entscheidend absetzen. Es gab viele einfache Fehler und Fehlwürfe auf beiden Seiten, wobei wir auch durch unsere Deckungsarbeit einige Fehler beim Gegner erzwungen haben. Jedes der beiden Teams hätte aber auf 5-6 Tore davonziehen können. Somit ging es dann mit einem 13:12 in die Halbzeitpause. Nach der Halbzeitpause kamen die Thüringer Mädels frischer aus der Kabine und legten binnen 3 Minuten zum 16:12 vor. Unsere Mädels steckten aber nicht auf und bis zur 48. Minute beim Stand von 24:21 war es ein Spiel auf Augenhöhe. Danach machten wir uns wieder durch individuelle Fehler das leben selber schwer und der Gastgeber konnte mit einem 6:0 lauf binnen 5 Minuten den Sack beim 30:21 zu machen. In den verbleibenden Minuten war dann nur noch Schadensbegrenzung angesagt. Am Ende war es ein verdienter 34:25 Sieg für die jungen Thüringer Mädels. Es liegt somit noch viel Arbeit vor uns. Trotz der Niederlage gab es ein Sonderlob von Trainer Robert Flämmich für die 18-jährige Lilli Slesaczek im Tor und die erst 17-jährige Friederike Kob die nicht nur 2 Tore erzielt hatte, sondern auch über 50 Minuten eine starke Leistung in Angriff und Abwehr zeigte. Für beide war es das erste Drittligaspiel.

Es spielten: Lilli Slesaczek (Tor), Ellen Wachler (Tor), Caroline Rosiak (2), Petra Starcek, Kathrin Lucka (3), Sandra Schumann, Katarzyna Skoczynska (5), Friederike Kob (2), Claudia Breßler (6/5), Anna Leibnitz (2), Stefanie Pruß, Anja Schulze (3), Catrin Grützmann (2)

Zeitstrafen: THC 0 | HVC 5x2min      

Siebenmeter: THC 7/4 | HVC 7/5

Zuschauer: 75


zurück zur Übersicht