HV Chemnitz Header

1. Damen: HVC macht sich das Leben selbst schwer

17.12.2018 Im letzten Spiel der Hinrunde stand für die HVC-Damen zwar am Ende der erhoffte Heimsieg, allerdings machten sie sich das Leben lange Zeit selbst schwer. Der zweite Heimsieg in dieser Saison...
» weiterlesen

INFORMATIONEN

 

Teamshop HVC

 

Unterstützt uns

www.klubkasse.de

 

Nächste Spiele

22.12.2018 HV Chemnitz Thüringer HC II

26.01.2019 BSV Sa. Zwickau II HV Chemnitz II

26.01.2019 Zwönitzer HSV HV Chemnitz III

Letzte Spiele

16.12.2018 HV Chemnitz HSG Weiterstadt/Braunshardt ( 26 : 23 )

15.12.2018 SV Schneeberg HV Chemnitz II ( 28 : 36 )

09.12.2018 HV Chemnitz II SV Schneeberg ( 24 : 24 )



Wir suchen


HVC Mitglied werden

 

Find us on Facebook

HVC ist Online.
Besucht uns einfach!
Wir freuen uns auf Euch!

Mario Schmidt

1. Damen: Sieg im Relegationshinspiel

30.04.2018

TS Herzogenaurach vs. HV Chemnitz 24:26 (11:15)

Es war genau das Spiel was man bei einer Abstiegsrelegation erwartet. Von der ersten Minute an wurde von beiden Seiten gefightet als gebe es kein Morgen. Auf den Bänken war richtig Stimmung, sowie auf den Zuschauerrängen. Trotz aller Brisanz des Spieles und einer hektischen Schlussphase war es ein faires und gutes Drittligaspiel. Ja wir haben jetzt einen kleinen Vorteil und Selbstvertrauen getankt, aber mehr auch nicht, jetzt heißt es im Rückspiel genau nochmal so Gas zu geben, damit wir am Dienstag den Klassenerhalt gemeinsam feiern können.

Die Damen von Herzogenaurach erzielten gleich in der ersten Spielminute das 1:0, bevor Claudia Breßler in der vierten Spielminute per 7-Meter ausgleichen konnte. Ab der 10. Spielminute beim Stand von 5:5 konnten wir uns dann Stück für Stück nach 6 Toren in Folge auf 5:11 absetzen. Es war aber weiter ein munteres Spiel, die Mädels von Herzogenaurach gaben sich nicht auf und fanden in den letzten Minuten der ersten Halbzeit zurück ins Spiel und erzielten 20 Sekunden vor dem Halbzeitpfiff das 11:14, aber Gedanken schnell war es dann Katarzyna Skoczynska die fast mit der Sirene zum 11:15 Halbzeitstand einnetzte.

In Halbzeit 2 war es dann ein offener Schlagabtausch, so war es in der 41. Minute wo Herzogenaurach zum 18:19 Anschlusstreffer einwarf und das Spiel zu kippen drohte. Aber unsere Mädels stemmten sich mit aller Kraft dagegen und konnten den Ausgleich verhindern. In den letzten 10 Minuten wurde es dann nochmal richtig hektisch, zwei Disqualifikationen (1x Herzogenaurach / 1x Chemnitz), zeugten weiterhin von der Brisanz des Spieles, keiner wollte mit einer Niederlage vom Parkett gehen. Die letzten 3 Tore für den HVC waren unserer 89 Melanie Beckert vorbehalten. Leider mussten wir 2 Sekunden vor Spielabpfiff noch einen 7-Meter hinnehmen, was das 24. Tor für Herzogenaurach bedeutete. Am Ende war es ein hart umkämpftes Spiel, mit einem verdienten Sieg für unsere Mädels.

Jetzt heißt es kurz verschnaufen, am Dienstag vor heimischer Kulisse richtig Gas geben, damit wir auch weiterhin in Chemnitz 3. Ligahandball sehen können. Um unsere Mannschaft als Einheit von der Tribüne zu unterstützen, freuen wir uns wenn jeder Zuschauer im roten Shirt kommt (wer ein rotes Shirt trägt, zahlt zum Spiel den ermäßigten Eintrittspreis).

Rückspiel Relegation: Dienstag den 01.05.2018 um 16:30 Uhr in der Sachsenhalle Chemnitz Str. Usti nad Labem 275

HV Chemnitz vs. TS Herzogenaurach

Es spielten: Stephanie Wähner (Tor), Sabrina König (Tor), Anja Noack, Katarzyna Skoczynska (4/2), Sarah Hoßmang, Sandra Schumann (5), Kerstin Streit, Anne-Katrin Weingardt, Petra Starcek (2), Claudia Breßler (4/2), Anna Leibnitz (1), Anja Stöhr (1), Catrin Grützmann (1), Melanie Beckert (8)

Zeitstrafen: Herzogenaurach 0x 2min, 1x rot / Chemnitz 5x2min, 1x rot

Siebenmeter: Herzogenaurach 2/2, Chemnitz  6/4

Zuschauer: 350


zurück zur Übersicht