HVC Header Standard

1. Damen: Sieg der Moral

18.03.2019 Es gab bestimmt ganz wenige, die im Vorfeld des Spieles einen Pfifferling auf uns gewettet hätten. Was aber die Mannschaft über die gesamten 60 Minuten an den Tag gelegt hatte, war schon phä...
» weiterlesen

INFORMATIONEN

 

Teamshop HVC

 

Unterstützt uns

www.klubkasse.de

 

Nächste Spiele

30.03.2019 HSG Riesa/Oschatz II HV Chemnitz III

30.03.2019 Radeberger SV HV Chemnitz II

07.04.2019 HV Chemnitz III VfL Waldheim 54

Letzte Spiele

17.03.2019 HV Chemnitz II HC Rödertal II ( 22 : 33 )

17.03.2019 HV Chemnitz III TuS Leipzig-Mockau ( 34 : 24 )

16.03.2019 SC Markranstädt HV Chemnitz ( 22 : 26 )



Wir suchen


HVC Mitglied werden

 

Find us on Facebook

HVC ist Online.
Besucht uns einfach!
Wir freuen uns auf Euch!

Nancy Böhme

3. Damen: Niederlage im Spitzenspiel

16.04.2018

Am Sonntag ging es in heimischer Halle gegen den bereits feststehenden Verbandsmeister und somit Aufsteiger in die Sachsenliga, die Mädels vom SV Schneeberg (Glückwunsch zum Aufstieg und zum Meistertitel. Viel Erfolg in der Sachsenliga!). Mussten wir im Hinspiel noch eine klare Klatsche von 32:20 hinnehmen, sollte die Revanche unser sein. Leider waren wir etwas nervös und hektisch in die erste Halbzeit gestartet und Schneeberg bestrafte nahezu jeden Abwehr- oder Abspielfehler mit einem Konter. Nach 16 Minuten der bittere Stand von 4:10. In der Abwehr ließen wir uns leider auch auf zu viele Tänze ein, so dass die Schneeberger Mädels frei von 6m zum Torabschluss kamen. Zur Halbzeit hieß folgerichtig dann 11:22.

Im Handball sicher nicht unmöglich, aber trotzdem ein Brocken für die 2. Halbzeit, aber Aufgeben ist keine Option. Spürbar motivierter und kampfwilliger ging es aus unserer Sicht weiter. In der 45. Minute 22:30, in doppelter Unterzahl gelingt Ensi das 26:32 (49.Min). Jedoch musste unsere Schnecke dann mit Rot vom Parkett  (3x 2 Min) und auch unsere Tanja musste aufgrund einer sehr sehr harten und nicht wirklich nachvollziehbaren roten Karte das Spielfeld vorzeitig verlassen. Am Ende haben wir die Punkte bei einem Endstand von 33:39 mit nach Schneeberg geschickt. Die zweite Halbzeit war deutlich besser und im Vergleich zum Hinspiel, haben wir uns auch merklich gesteigert, jedoch Schmerzen die zwei Punkte.

Nächste Woche heißt es dann ein letztes mal Anpfiff in der Verbandsliga West in der Saison  2017/2018.

Alles ist noch offen von Platz 2 bis Platz 4. Also kommt nach Leipzig und unterstützt uns.

Samstag den 21. April 2018 um 16 Uhr gegen Turbine Leipzig, Willi-Bredel-Str. 13, 04279 Leipzig.

Wir freuen uns auf euch


zurück zur Übersicht