HV Chemnitz Header

1. Damen: HVC macht sich das Leben selbst schwer

17.12.2018 Im letzten Spiel der Hinrunde stand für die HVC-Damen zwar am Ende der erhoffte Heimsieg, allerdings machten sie sich das Leben lange Zeit selbst schwer. Der zweite Heimsieg in dieser Saison...
» weiterlesen

INFORMATIONEN

 

Teamshop HVC

 

Unterstützt uns

www.klubkasse.de

 

Nächste Spiele

22.12.2018 HV Chemnitz Thüringer HC II

26.01.2019 BSV Sa. Zwickau II HV Chemnitz II

26.01.2019 Zwönitzer HSV HV Chemnitz III

Letzte Spiele

16.12.2018 HV Chemnitz HSG Weiterstadt/Braunshardt ( 26 : 23 )

15.12.2018 SV Schneeberg HV Chemnitz II ( 28 : 36 )

09.12.2018 HV Chemnitz II SV Schneeberg ( 24 : 24 )



Wir suchen


HVC Mitglied werden

 

Find us on Facebook

HVC ist Online.
Besucht uns einfach!
Wir freuen uns auf Euch!

Michael Thielebein

Zweite holt Punkt im Erzgebirge - 22:22 beim HSV Marienberg

21.03.2018

Am Samstagabend kehrten wir mit einem Punkt aus dem Spitzenspiel vom HSV Marienberg im Gepäck nach Chemnitz zurück. In einem über die gesamten 60 Minuten engen, aber nicht hochklassigem Derby konnte sich keine Mannschaft auf mehr als zwei Tore absetzen. Beide Seiten zeigten vor allem im Angriff ihre Schwächen, so dass sich beide Torhüterinnen mit Paraden auszeichnen konnten. Unsere Abwehr stand wie schon im Hinspiel sicher, erlaubten der führenden der Torjägerliste Ioana Pocris nur drei Tore aus dem Spiel heraus. Leider konnten wir die Ballgewinne zu selten in Tore ummünzen. So wechselte die Führung ständig, über die Stationen 3:1 (7.), 3:3 (9.), 6:6 (18.) und 10:9 (27.) ging es mit einem 11:10-Rückstand in die Halbzeitpause.

Auch nach dem Wechsel taten sich beide Mannschaften im Angriff schwer, in der 46. Minute konnten wir beim 14:16 mit zwei Toren in Führung gehen, verspielten diese aber innerhalb von zwei Minuten wieder (17:17, 48.). In den letzten zehn Minuten schenkten sich beide Mannschaften nichts, kämpften um den möglichen Sieg. Am Ende mussten sich beide mit einem Punkt begnügen, was beiden Mannschaften hilft. Der HSV hält sich damit die Chance offen, noch Meister zu werden und wir sind fast aus dem Abstiegskampf raus. Jetzt geht es erstmal in eine zweiwöchige Pause, bevor wir am 7. den Tabellendritten aus Rückmarsdorf zu Gast haben. Einen Tag später geht es dann im Halbfinale des Sachsenpokals wieder gegen den HSV Marienberg. Daher heißt es jetzt Kräfte tanken, um an diesem harten Wochenende möglichst zwei Siege einzufahren.

HVC II: Wachler, S. Hofmann (5), Amtsberg (4), Meersteiner (4/2), Weingart (2), Helbig (2/2), Weinhold, Kob, Riß, Leheis, T. Hofmann (je 1), Zimmermann, Bauer


zurück zur Übersicht