HVC Header Standard

1. Damen: Ausgedünnter Kader belohnt sich nicht für couragierten Auftritt

15.01.2018 Allen unglücklichen personellen Schwierigkeiten zum Trotz kämpften die HVC Mädels am vergangen Samstag beim Tabellennachbarn TSV Birkenau bravourös um Ihre Siegchance. Neben den schon länger...
» weiterlesen

INFORMATIONEN

 

Teamshop HVC

 

Unterstützt uns

www.klubkasse.de

 

Nächste Spiele

28.01.2018 HSV Mölkau - Die Haie HV Chemnitz III

28.01.2018 HV Chemnitz II HC Leipzig II

28.01.2018 HV Chemnitz HSG Plesse-Hardenberg

Letzte Spiele

21.01.2018 HV Chemnitz III SG Lok Wurzen ( 27 : 20 )

21.01.2018 HV Chemnitz II Sebnitz ( 32 : 27 )

13.01.2018 TSV Birkenau HV Chemnitz ( 22 : 19 )



Wir suchen


HVC Mitglied werden

 

Find us on Facebook

HVC ist Online.
Besucht uns einfach!
Wir freuen uns auf Euch!

Nancy Böhme

3. Damen: Weiter auf Kurs

27.11.2017

Statt Rotkohl und Klöße hieß es für uns am Sonntag pünktlich um 12 Uhr Anpfiff in der Sachsenhalle. Gegen Turbine Leipzig sollten die nächsten Punkte her, denn um weiter oben dran zu bleiben, dürfen wir nix mehr liegen lassen. Das Spiel startete mäßig schön, durch einige ungenaue Pässe und hellwache Leipzigerinnen blieb uns die eine oder andere Kontermöglichkeit verwehrt. Selbst im schnellen Wechselspiel konnte sich keiner absetzen über 3:4, 4:5 und 5:7 hatten die Gäste zwar immer die Nasenspitze vorn aber davon ließen wir uns nicht beeindrucken. Es herrschte bis zur 20. Minute eine ungewohnte Ideenlosigkeit auf unserer Seite und die Abwehr hüllte sich teilweise in Schweigen. Bei einer Auszeit konnte zumindest ein Anschupser in die richtige Richtung erfolgen. Über 8:7, 11:9 ging es dann mit 13:10 in die Kabine.
Dort haben wir uns völlig zurecht einen gehörigen "Anschiss" abgeholt. Es war einfach von allem zu wenig.

Und wie auch schon im letzten Spiel und im vorletzten Spiel und in so vielen anderen Spielen zuvor auch schon, lief es ab Halbzeit 2 plötzlich besser, zumindest für 10 min. Über 15:11, 17:12 und 19:14 (40. Min.). Ab dann trat wieder Stagnation ein. Es ging nicht recht vorwärts, auch die eine oder andere  Entscheidung der Unparteiischen Schaffte uns etwas. Aber Achtung, nach jedem Tief kommt ein Hoch. Unseres mal wieder 10 min vor Abpfiff. Ab der 50. Minute ging es von 23:18 zum Endstand von 31:20. Naja egal wie, die Punkte sind unser. Es stehen wieder alle in der Torschützenliste und der Zusammenhalt war wieder Zucker.

Vielen Dank an alle die heute wieder in der Halle waren und uns lautstark unterstützt haben.

Nun freuen wir uns auf unsere Weihnachtsfeier, der ein unerwarteter Geldsegen vorangegangen ist. VIELEN DANK NOCHMAL!!! auf Susis Kuchen wegen dem 30. Tor und auf den Einstand unserer Jojo die wir herzlich willkommen heißen bei uns.

Wir sehen uns zum SPITZENSPIEL am Samstag den 9. Dezember um 19 Uhr in der Silberstrom-Halle in Schneeberg, Keilbergring 20, 08289 Schneeberg.

Bis dahin einen schönen 1. Advent

Eure Mädels der 3. Mannschaft


zurück zur Übersicht