HVC Header Standard

1. Damen: Abschluss der Hinrunde der 3. Liga in Mainz

15.12.2017 Nach 3 Wochen ohne Spiel haben unsere Damen kleinere Blessuren auskuriert und können somit konzentriert die letzte Aufgabe in diesem Jahr angehen. Die fahrt zum abschließenden Punktspiel der...
» weiterlesen

INFORMATIONEN

 

Teamshop HVC

 

Unterstützt uns

www.klubkasse.de

 

Nächste Spiele

07.01.2018 HV Chemnitz III HSG Rückmarsdorf II

07.01.2018 HV Chemnitz II HSG Rückmarsdorf

13.01.2018 USV TU Dresden HV Chemnitz II

Letzte Spiele

09.12.2017 SV Schneeberg HV Chemnitz III ( 32 : 20 )

09.12.2017 HV Chemnitz II SV Plauen-Oberlosa 04 ( 31 : 26 )

26.11.2017 HV Chemnitz III Turbine Leipzig ( 31 : 20 )



Wir suchen


HVC Mitglied werden

 

Find us on Facebook

HVC ist Online.
Besucht uns einfach!
Wir freuen uns auf Euch!

Michael Thielebein

Zweite geht in Neustadt unter - 33:25-Niederlage beim HC Sachsen Neustadt/Sebnitz

19.09.2017

Unsere Zweite kehrte am späten Sonntagabend mit einer weiteren deulichen Auswärtsniederlage Heim. Dabei begann das Spiel vielversprechend. Unsere ungewohnte Abwehrvariente stellte die Neustädterinnen vor Probleme und lies ihren Angriff nicht zur Entfaltung kommen. Leider hatten wir unsererseits im Angriff einige Probleme, uns gegen die robuste Abwehr durchzusetzen. Nach zehn Minuten stand ein 3:3 auf der Anzeigetafel. Jetzt mussten wir umstellen, Neustadt stellte sich jetzt besser ein und fand immer wieder Mittel gegen unsere Abwehr. Leider verwechselten wir jetzt defensiv mit passiv und luden den Gegner förmlich zum Torewerfen ein. Dreineinhalb Minuten später lagen wir somit schon 7:3 zurück. Auch im weiteren Spielverlauf fanden wir keinen Zugriff in der Abwehr. Über die Stationen 10:5 und 15:9 ging es mit 19:13 in die Halbzeit.

Obwohl die Fehler klar angesprochen wurden, ging es erstmal so weiter, zu unkonzentriert und behäbig zeigte sich unsere Abwehr, ohne Durchschlagskraft der Angriff. Beim 30:18 zehn Minuten vor Schluss drohte ein ähnliches Debakel wie in Rückmarsdorf. Man muss der Mannschaft zu Gute halten, dass sie jetzt anfingen, sich dagegen zu stemmen und um Resultatsverbesserung kämpfte. So konnten wir die letzten Minuten 4:7 gewinnen, was aber nichts an der deutlichen Niederlage änderte und auch nicht über die vorhergehenden 50 Minuten hinwegtäuschen kann.

HVC II: K. Bauer, Hugel, Helbig (6/5), Amtsberg (5), Reichel (4), S. Hofmann (3), Weinhold, Zimmermamm (je 2), Leheis, T. Hofmann, L. Bauer (je 1), Rogowski, Lehnert, Tinney


zurück zur Übersicht