HV Chemnitz Header

1. Damen: 2. Auswärtsspiel – 2. Auswärtssieg, Wahnsinn!

16.10.2017 Mit einer tollen Teamleistung sicherten sich die HVC Mädels am Samstagabend bei der FSG Ober Eschbach kurz vor den Toren von Frankfurt/Main Ihren 2. Auswärtssieg in der 3. Liga. Erstmals kon...
» weiterlesen

INFORMATIONEN

 

Teamshop HVC

 

Unterstützt uns

www.klubkasse.de

 

Nächste Spiele

22.10.2017 HV Chemnitz III SV Plauen-Oberlosa 04 II

22.10.2017 HV Chemnitz II SV Plauen-Oberlosa 04

22.10.2017 HV Chemnitz TuS Kriftel

Letzte Spiele

15.10.2017 Leipziger SV Südwest HV Chemnitz III ( 24 : 33 )

15.10.2017 VfB 1999 Bischofswerda HV Chemnitz II ( 24 : 23 )

14.10.2017 FSG Ober Eschbach/Vortaunus HV Chemnitz ( 24 : 30 )



Wir suchen


HVC Mitglied werden

 

Find us on Facebook

HVC ist Online.
Besucht uns einfach!
Wir freuen uns auf Euch!

Mario Schmidt

1. Damen: Jetzt haben wir das Ding

24.04.2017

HV Chemnitz vs. SC Hoyerswerda 30:22 (15:10)

Sensationelle Saison, Meisterschaft, Aufstieg in die 3. Liga und dann noch ein toller letzter Heimspieltag! Was will man mehr! Es war schon ein tolles Gefühl, als dann das Ganze mit der Übergabe der Meisterschale durch den Präsidenten des Handball Verbandes Sachsen Uwe Vetterlein noch gekrönt wurde. Jetzt konnte die Party steigen und man ließ gemeinsam mit den Fans den Abend ausklingen.

Bevor es aber soweit war, ging es noch 60 Minuten gegen die Mädels aus Hoyerswerda. Wir kamen gut ins Spiel und konnten frühzeitig unseren Vorsprung auf 9:4 in der 10. Minute ausbauen. Das Spiel schien in die richtigen Bahnen zu laufen. Dann gab es aber einen Aufschrei in der Halle, ohne Einwirkung eines Gegenspielers verletzte sich Sabrina König im Tor schwer am Sprunggelenk. Eine genaue Diagnose steht noch aus! Wir wünschen Sabrina auf alle Fälle gute Besserung und das sie bald wieder auf den Parkett steht. Dies ging natürlich nicht spurlos an unseren Mädels vorüber. Es brauchte seine Zeit, bis wir hier wieder im Rhythmus waren. So kam es, dass die Mädels aus Hoyerswerda in der 20. Minute zum 9:9 ausgleichen konnten. Nach einem 10:10 zwei Minuten später, fanden wir dann wieder richtig ins Spiel zurück. Halbzeitübergreifend hatten wir dann bis zur 40. Minute einen 9:0 Lauf zum 19:10. Zu diesem Zeitpunkt, war das Spiel entschieden und unsere Mädels spielten die verbleibende Zeit routiniert zu Ende und konnten sich über einen weiteren Sieg und jetzt den 21. Sieg im 21. Spiel freuen. Nächsten Samstag geht es nun im letzten Saisonspiel nach Halle zu Union Halle-Neustadt II, die mit dem Sieg dieses Wochenende gegen den HSV Marienberg als Aufsteiger den Vizemeistertitel perfekt gemacht haben.

Es spielten: Sabrina König (Tor), Stephanie Wähner (Tor), Anja Noack (2), Sandra Schumann (2/1), Petra Starcek (3/3), Catrin Grützmann (1), Kerstin Streit (4), Anna Leibnitz, Laura-Elisabeth Riß (2), Claudia Breßler, Anja Stöhr (7), Melanie Beckert (5), Kathrin Lucka (4)

Zeitstrafen: Chemnitz 1x2min / Hoyerwerda 3x2min

Siebenmeter: Chemnitz 7/4 / Marienberg  2/2

Zuschauer: 270


zurück zur Übersicht

 
Standby Server