HV Chemnitz Header

1. Damen: Trainerwechsel beim HV Chemnitz

16.01.2019 Der HV Chemnitz trennt sich von Trainer Robert Flämmich. Es waren viele kleine Dinge, die zu diesem Entschluss geführt haben, wo man gemerkt hat, dass die Philosophien auseinander gehen. Wir...
» weiterlesen

INFORMATIONEN

 

Teamshop HVC

 

Unterstützt uns

www.klubkasse.de

 

Nächste Spiele

26.01.2019 BSV Sa. Zwickau II HV Chemnitz II

26.01.2019 Zwönitzer HSV HV Chemnitz III

26.01.2019 TSV Birkenau HV Chemnitz

Letzte Spiele

22.12.2018 HV Chemnitz Thüringer HC II ( 30 : 32 )

16.12.2018 HV Chemnitz HSG Weiterstadt/Braunshardt ( 26 : 23 )

15.12.2018 SV Schneeberg HV Chemnitz II ( 28 : 36 )



Wir suchen


HVC Mitglied werden

 

Find us on Facebook

HVC ist Online.
Besucht uns einfach!
Wir freuen uns auf Euch!

Newsarchiv

Jana Trommler

4. Damen: Keine Chance gegen TSV Penig

30.11.2014

SG HV Chemnitz 2010 IV  vs. TSV Penig  10:24   (HZ 2:13)

Mit einem heute eher übersichtlichen Kader und einer hektischen Anreise einiger Beteiligter starteten wir in das Spiel gegen die Tabellendritten TSV Penig.
Mit viel Schwung und Engagement begannen die Damen vom TSV und brachten Ihre Rückraumwürfe im Tor unter. Im Angriff taten wir uns dagegen schwer in Bewegung zu kommen. Immer wieder holte sich Penig den Ball, sei es aus einem Wurfversuch, Zuspiel- oder technischem Fehler und brachte den Ball mit einem Konter schnell in unserem Tor unter, wir wurden geradezu überrannten. Erst mit einem Rückstand von 0:5 gelang uns der erste Treffer von der Außenposition. Wir agierten vorwiegend einzeln und nicht als Team, dadurch machten wir es unserem Gegner nicht gerade schwer. Am Ende der ersten Halbzeit verließen wir Köpfehängend mit einem Halbzeitstand von 2:13 das Parkett. Es wäre wohl noch höher ausgefallen, wenn nicht Penig auch zahlreiche Fehler gemacht hätte und wir nicht eine hervorragend agierenden Torhüterin gehabt hätten.
Nach der Halbzeitpause mit  Kopf-hoch-Parolen galt es für uns die zweite Halbzeit zu "retten". Wir versuchten die Peniger Deckung weit auseinander zu ziehen und mit Team-Work Lücken herauszuspielen. Es ergaben sich für uns einige Wurfgelegenheiten, die sich in der ersten Halbzeit nicht boten. Damit gelang es uns auf 5:14 zu verkürzen. Mit einer doppelten Manndeckung hatte auch Penig Schwierigkeiten das gewohnte Spiel fortzusetzen. Bei einem Stand von 9:19 verließen uns dann aber die Kräfte und wir mussten zum Ende noch einige Treffer zum Endstand von 10:24 hinnehmen. Aber mit der deutlich besser gelungenen zweiten Halbzeit konnten wir erhobenen Hauptes vom Platz gehen.

Es spielten: Yvonne und DIana (Tor), Manu (1), Vivian (4/2), Katja (1), Maria (1), Petra, Silke (3), Rhonda und Tina


zurück zur Übersicht